DeutschEnglisch
Sie befinden sich hier Start

Die Sächsische Bläserphilharmonie

Die Sächsische Bläserphilharmonie ist das bis heute einzige deutsche Kulturorchester in ausschließlicher Bläserbesetzung. 1950 wurde es unter dem Namen „Rundfunk Blasorchester Leipzig“ gegründet und war insgesamt 41 Jahre für den Rundfunksender in Leipzig tätig. Im Jahr 2015 konnte bereits der 65. Geburtstag des Orchesters gefeiert werden. Unzählige Rundfunk- und Fernsehsendungen machten das Orchester mit dem unverwechselbaren Klang über die Landesgrenzen hinaus bekannt und beliebt. In all den Jahren hat die Philharmonie mit vielen namhaften Instrumentalisten, Sängern sowie Dirigenten aus aller Welt zusammengearbeitet.

Mit Chefdirigent Thomas Clamor erfolgte seit 2011 eine deutliche künstlerische Profilierung des Klangkörpers hin zu einem sinfonisch anerkannten Konzertorchester. Zahlreiche von Publikum und Fachkritik gleichermaßen gelobte CD und DVD / TV Produktionen sowie eine gestiegene Konzerttätigkeit in Deutschland und weit darüber hinaus, definieren die gewachsenen Qualitätsansprüche. So fungierte das Orchester als Kulturbotschafter mehrfach zu Konzertreisen u.a. nach China, Venezuela und Australien. Mit Kooperation zur venezolanischen Staatsstiftung, weltweit bekannt als „El Sistema“, oder mit einem deutschlandweit beachteten und auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Musikprojekt „Notenschlüssel zur Integration“ setzen die Musikerinnen und Musiker tagesaktuelle Impulse mit den besonderen Möglichkeiten einer kreativen Orchestergemeinschaft.

Die Musiker der Sächsischen Bläserphilharmonie sind neben der Arbeit im Orchester auch in der musikpädagogischen Institution, der „Deutschen Bläserakademie“, als Dozenten tätig. Hier wird sowohl Laien- als auch Berufsmusikern ein breites Angebot an Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten geboten. Für Dirigentenwerkstätten ist die Sächsische Bläserphilharmonie ein gern gewähltes Lehrgangsorchester.

Die Sächsische Bläserphilharmonie wird gefördert durch den Kulturraum Leipziger Raum.

AKTUELLES

Die neue CD der Sächsischen Bläserphilharmonie

"Russian Classics" 

Die russischen "Klassiker", die auf dieser CD versammelt sind, erzählen auf ihreWeise fast alle von einem Thema, das so alt ist wie die russische Geschichteüberhaupt: vom Aneignen und der Abgrenzung von fremder Kultur. Über Jahrhundertehinweg prägten italienische, deutsche und französische Baumeister, Dichter sowie Musiker das Kulturleben der russischen Fürstenhöfe und großen Städte. IhreArbeit wurde Teil des russischen Erbes. Im 19. Jahrhundert, auf der Suche nach einer neuen Identität, versuchte man sich auf das zu berufen, was "ursprünglich russisch" sei.
All die Werke dieser Produktion werden, über ihre nationale Bedeutung hinaus, als universelles Erbe angesehen. Die Verbindung von Prokofjew und Shakespeare ist dabei vielleicht das bestmögliche Beispiel dafür, wie kulturelle Einflüsse aus ganz Europa zusammenfließen, ohne deswegen in einem indifferenten Gemisch zu enden.

zum CD-Verkauf

Deutsche Bläserakademie
B-Kurs IX

Dirigentenkurs: Leitung von Blasorchestern

Im November 2017 startet der nunmehr zehnte B-Kurs „Leitung von Blasorchestern und Ausbildung von Jungbläsern“ der Deutschen Bläserakademie. Unter der Leitung von Prof. Hermann Pallhuber, Professor für Dirigieren und Leitung von Blasorchestern an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim, erweitern und vervollkommnen die Teilnehmenden ihre Fähigkeiten ein Blasorchester zu leiten und Jungbläser auszubilden.
Der Lehrgang richtet sich an Dirigenten mit C3-Lehrgangsabschluss der Blasmusikverbände, Instrumentallehrer und Musikstudenten. Der Kurs schließt mit der B-Qualifikation der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen nach dem bundeseinheitlichen System in Kooperation mit der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände ab.
Als Lehrgangsorchester steht auch diesmal wieder die Sächsische Bläserphilharmonie zur Verfügung.

Nähere Informationen

Sächsische Bläserphilharmonie ist auch bei Facebook!

Immer aktuell informiert

Veranstaltungshinweise, Neuigkeiten und Hinter-grundinformationen rund um die Sächsische Bläserphilharmonie, sowie Gewinnspiele und Kartenverlosungen  finden Sie auf unserem Facebook-Auftritt.

Blicken Sie hinter die Kulissen des Orchesters, erfahren Sie neueste Informationen als erstes und verpassen Sie keine Konzerte mehr!

Wir würden uns freuen, wenn Sie die Facebook-Seite des Orchesters besuchen und mit Ihren Freunden teilen.

www.facebook.com/SaechsischeBlaeserphilharmonie

 

 

 

 

Konzertvorschau

Alle weiteren Konzert-Termine der Sächsischen Bläserphilharmonie finden Sie unter TERMINE.

Sächsisches Blechbläserquintett

2. September 2017, 19:00 Uhr
Musikarche Brandis

10. September 2017, 17:00 Uhr
Musikscheune Melpitz

10. November 2017, 19:30 Uhr
Aula Haus Rinckart, Eilenburg

Mit Musik aus fünf Jahrhunderten präsentiert sich das Sächsische Blechbläserquintett auf den Bühnen des Kulturraumes "Leipziger Raum". Die fünf Solobläser sind aufgrund ihrer künstlerischen Qualität und Vielseitigkeit eine der erfolgreichsten Formationen der Sächsischen Bläserphilharmonie.
Das Ensemble unter der Leitung von Sven Geipel bietet in seinen Konzerten den gesamten musikalischen Spannungsbogen eines modernen Blechbläserensembles. Mit besonderen, ungewöhnlichen und auch heiteren Bearbeitungen populärer und klassischer Musik begeistert das Ensemble immer wieder sein Publikum. Um die eigenen Spiel- und Ausdrucksmöglichkeiten zu erweitern wird die traditionelle Besetzung - zwei Trompeten, ein Horn, eine Posaune und eine Tuba - mit Schlaginstrumenten ergänzt.

Hymnus - Lutherische Choralfantasien

29. September 2017, 18:00 Uhr
Festkonzert des Landkreis Leipzig
zum Tag der Deutschen Einheit
TDE-Werkhalle Espenhain

13. Oktober 2017, 19:30 Uhr
Sauerland-Herbst
Abtei Königsmünster Meschede

15. Oktober 2017, 15:30 Uhr
Stadtkirche St. Michael Jena

22. November 2017, n.n.
Dom Wurzen

Die Sächsische Bläserphilharmonie präsentiert zum Reformationsjubiläum 2017 bekannte Choralmelodien im neuen, modernen Gewand. Die Melodien vertonen Texte von Paul Gerhardt, die vom Komponisten Christian Sprenger in zeitgemäße Sätze gewoben und von Siegmund Goldhammer für das deutschlandweit einzige professionelle Kulturorchester in ausschließlicher Bläserbesetzung arrangiert wurden.


Talente gesucht

24. September 2017, 15:00 Uhr
Biedermeiserstrand Hayna, Schladitezr See

Die Sächsische Bläserphilharmonie spielt bereits zum zweiten Mal in diesem Sommer am Haynaer Biedermeistrand des Schladitzer Sees. Zum diesjährigen Erntedankfest begrüßt das Orchester als besonderen Gast den Leipziger Sänger und Entertainer Stephan Gogolka, der gemeinsam mit den Musikern ungeahnte Talente suchen und finden wird.

Lesen Sie mehr dazu...

Neue CDs der Sächsischen Bläserphilharmonie

CDs und DVDs der Sächsischen Bläserphilharmonie können über den Förderverein "Freunde der Sächsischen Bläserphilharmonie e.V." erworben werden.

CD - Kauf über Förderverein

CDs und DVDs der Sächsischen Bläserphilharmonie können im Bereich des Fördervereins unter "CD-Verkauf" käuflich erworben werden.

zum CD-Verkauf

"Winds and Pipes" 

Diese im Dom St. Marien zu Wurzen aufgenommene CD mit Daniel Beilschmidt an der Orgel und der Sächsischen Bläserphilharmonie kombiniert zwei mächtige Klangkörper miteinander, die in einem großen Klangraum gegenübergestellt werden, um ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede auszuloten.

zum CD-Verkauf

"Images and Mirrors" 

Vier Werke, die mehr sind, als man zunächst ahnt. Vielleicht auch etwas anderes, als sie zu sein scheinen. Die auf jeden Fall in allen Farben leuchten: eine Galerie der akustischen Täuschungen, der Spiegelungen und Vexierspiele, der Maskeraden und märchenhaften Überraschungen.

zum CD-Verkauf

Deutsche Bläserakademie

Die Deutsche Bläserakademie bietet ein breites Angebot an Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten für  interessierte Amateur- und Berufsmusiker.

Kammermusik-Akademie
03. - 05. November 2017

Die Deutsche Bläserakademie veranstaltet vom 03.-05.11.2017 eine Kammermusikakademie. Das Dozententeam mit Solo-Musikern der Sächsischen Bläserphilharmonie erarbeitet mit den Teilnehmern an drei Tagen Standardwerke der Holzbläserkammermusik, die in einem öffentlichen Abschlusskonzert präsentiert werden. Der Kurs ermöglicht im Gruppenunterricht eine individuelle Weiterentwicklung und soll die Freude und die Bereicherung am kammermusikalischen Musizieren vermitteln. Besonderer Schwerpunkt in der Arbeit mit den Dozenten liegt auf Fragen der Stilistik, des Zusammenspiels und der Interaktion mit dem Publikum. Angesprochen sind fortgeschrittene Musiker mit folgenden Instrumenten: Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott, sowie interessierte Lehrkräfte, die sich auf ihrem Instrument weiterentwickeln wollen und Anregungen für ihre Musizierpraxis suchen. Darüber hinaus richtet sich der Workshop an bestehende kammermusikalische Formationen aller Art, die eigene Programme einstudieren oder sich gezielt auf einen Wettbewerb, eine Prüfung oder ein Konzert vorbereiten möchten.

Nähere Informationen

Hornwerkstatt 2017
24. - 26. November 2017

Auch in diesem Jahr veranstalten die Hornisten der Sächsischen Bläserphilharmonie eine Hornwerkstatt, zu der Instrumentalisten aus ganz Deutschland in die Deutsche Bläserakademie nach Bad Lausick eingeladen sind. Zum Wochenendworkshop vom 24.–26.11.2017 wird Ensembleliteratur in unterschiedlichen Besetzungen und aus verschiedenen Epochen erarbeitet und in einem öffentlichen Abschlusskonzert präsentiert.Der Workshop richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene, Amateure und Musikstudierende sowie an interessierte Lehrkräfte, die sich auf ihrem Instrument weiterentwickeln möchten und Anregungen für das tägliche Üben benötigen. Der Kurs ermöglicht eine individuelle Weiterentwicklung durch die teilnehmerorientierte Unterrichtsarbeit.Im Unterricht werden u.a. elementare Inhalte, wie Atmung, Ansatz und physiologische Abläufe aber auch Lehrreiches rund um die Instrumente vermittelt. Die Dozenten geben Tipps für das tägliche Üben und Ratschläge für die grundlegende Verbesserung der musikalischen Fähigkeiten. Individuelle Fragen werden beantwortet und die Musikerinnen und Musiker können ihre persönlichen Erfahrungen austauschen.

Nähere Informationen

Workshop für Tiefes Blech
24. - 26. November 2017

Vom 24. - 26. November 2017 findet an der Deutschen Bläserakademie in Bad Lausick ein Workshop für Tiefes Blech statt. Dabei stehen das gemeinsame Musizieren und die Freude an der Musik im Mittelpunkt des Kurses. Er richtet sich an Musikstudenten und fortgeschrittene Amateure (empfohlen werden Musikschulabschlüsse M1 und D3), sowie an interessierte Lehrkräfte, die sich auf ihrem Instrument weiterentwickeln möchten. Angesprochen sind folgende Instrumentengruppen: Posaune, Tuba, Tenorhorn, Euphonium und Bariton. Es wird Ensembleliteratur in unterschiedlichen Besetzungen erarbeitet, die in einem öffentlichen Abschlusskonzert gemeinsam mit den Solobläsern der Sächsischen Bläserphilharmonie präsentiert wird. Um einen spezifischen und teilnehmerorientierten Unterricht zu ermöglichen, ist die Teilnehmerzahl auf 15 begrenzt. So hat jeder Teilnehmende die Möglichkeit sich individuell weiterzuentwickeln. Sehr gern können sich (angehende) Studierende mit eigenen Werkvorschlägen anmelden, um sich gezielt auf einen Wettbewerb, eine Prüfung oder ein Vorspiel vorzubereiten.

Nähere Informationen